Dachflächenfenster – Freier Blick in den Himmel

Einen Wintergartenanbau planen heutzutage viele Eigenheimbesitzer: Längst sind die Zeiten vorbei, in denen die Anbauten nur an warmen Tagen genutzt werden konnten und bereits nach wenigen Jahren durch Witterung und Parasiten hinfällig wurden.

Bilder: Sunshine Wintergarten GmbH

Heute ist die Entwicklung des Grundgerüstes, der Isolierung und auch der Beheizung so weit fortgeschritten, dass ein solcher Wintergarten immer häufiger als Wohnraum genutzt wird. Uns so lässt sich auch erklären, warum immer mehr Wohnungseigentümer die Vorteile solcher Bauten in abgewandelter Form im ganzen Haus umsetzen lassen. Zur Zeit sind Dachflächenfenster enorm gefragt – nicht zuletzt wegen dem freien Blick in den Himmel.

Grundsätzlich lassen sich Dachflächenfenster in nahezu allen Dachbereichen anbringen. Welche Vor- und Nachteile diese Einbauten mit sich bringen, wird nun im Folgenden näher erläutert.

  • Durch Dachflächenfenster scheint – je nach Größe der Fläche – eine enorme Menge Tageslicht in das Haus ein. So können auch dunklere Räumlichkeiten des Hauses auf natürliche Art erhellt werden und auch die zusätzliche Erwärmung des Hauses ist ein positiver Nebeneffekt.
  • Naturschauspiele (wie etwa Gewitter, vorbeiziehende Flugvögel, Regenbögen, etc.) lassen sich hautnah verfolgen. Auch die Raketen an Sylvester haben aus dieser Perspektive nochmals eine ganz andere Wirkung.
  • Bei der Wahl der Fensterart sollte man auch den Reinigungsaspekt nicht außer Acht lassen: Fenster, die sich horizontal öffnen lassen sind in der Regel leichter zu säubern als Fenster mit Vertikalöffnung.
  • Bei enormen Hagelschauern können auch die sichersten Fenster zu Bruch gehen. Doch bei Dachflächenfenstern besteht eine größere Gefahr, da der Einschlagwinkel der Hagelkörner direkter verläuft.

Sollten demnach auch Sie Interesse an entsprechenden Fenstern haben, so lohnt sich in jedem Fall eine professionelle Beratung: Dabei können dann die individuellen Gegebenheiten vor Ort abgeklärt und besondere Wünsche mit eingebracht werden. Und dann sollte dem Vergnügen unter dem Dach Nichts mehr im Wege stehen.

Author: admin

Share This Post On

1 Kommentar

  1. Bei den Glasdächern ist auf eine ausreichende Beschattung zu achten. Dies kann mit Markisen als auch Jalousien geschehen. Ansonsten ist dies ein tolles Produkt und absoluter Traum in Altbauten wo sonst keine Terrassen oder noch besser Aufdachterrassen möglich sind.

Kommentar absenden